4

Robotics Out Of The Box

Seit Juli 2020 sind wir Teil des innovativen Forschungsprojekts „Robotics Out Of The Box“. Die Fachhochschule Kiel, das Forschungs- und Entwicklungszentrum der FH Kiel, der mittelständische Ventilsteuerungsproduzent Buchholz Hydraulik GmbH und die macio GmbH haben sich zusammengeschlossen, um die Hürde für den Einsatz von Robotern in der Produktion zu senken.

+ Weniger Implementierungskosten

+ Aufgabenorientierte Programmierung

+ Kurze Anlernzeit ohne viel Robotik-Kenntnisse

+ Konfiguration durch grafische Tools

+ Aufbau eines Robotik Skill App Stores

Mit dem gemeinsamen Projekt wollen die Beteiligten die Flexibilität in Unternehmen steigern und die Kosten für die Implementierung einer Roboterapplikation senken. Dazu ist es wünschenswert, von der klassischen bewegungsorientierten Roboterprogrammierung zu einer aufgabenorientierten Programmierung zu gelangen. Leitbilder sind hierbei der aufgabenorientierte Roboter Programmieransatz sowie die Möglichkeit einer engen Kollaboration zwischen Mensch und Maschine.

Zielstellung ist die Entwicklung eines, von Roboterherstellern weitgehend unabhängigen, Programmier- und Bedienkonzepts für Robotersysteme. Bei diesem Programmierkonzept müssen Roboterapplikationen durch die Aneinanderreihung von gelösten Aufgaben programmiert werden. Sogenannte „Roboter-Skills“ stellen Lösungen für die Aufgaben dar. Der/die Anwender*in kann ohne detaillierte Robotik-Kenntnisse bereits nach kurzer Anlernzeit die zu automatisierenden Arbeitsschritte mit Hilfe eines grafischen Tools konfigurieren, das heißt die Roboterapplikation selbst entwickeln und den Roboter dadurch mit Aufgaben beauftragen. Spätere Anpassungen auf andere herzustellende Produkte können einfach durchgeführt werden.

Für eine erfolgreiche Vermarktung dieser Roboter-Skills soll ein entsprechender „Robotik Skill App Store“ aufgebaut werden. Bei Anwendung der Skills wird die Produktivität der Unternehmen bei gleichbleibender Qualität erhalten oder gar gesteigert und die Arbeitskraft selbst ungelernter Beschäftigter im Bereich Digitalisierung weiter ausgebildet und gestärkt.

Das Projekt wird durch die Europäische Union mit dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), den Bund und das Land Schleswig-Holstein gefördert. Es wird von der WTSH (Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH) begleitet und ist auf drei Jahre Projektlaufzeit begrenzt.

Sie benötigen mehr Informationen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

 

Jan Kasten

Leiter Geschäftsbereich Digitalisierung

Telefonnummer: +49 (0)431 67072-228

E-Mail: jan.kasten@macio.de